„Die Frauenkammer“ bekommt eine neue Auflage

Es ist entschieden. Es wird eine Neuauflage von Die Frauenkammer geben.

Update: Es hat sich einiges in der Planung verändert – aber dazu gibt es bald in einem eigenen Artikel mehr zu lesen.

Heute habe ich den Vertrag mit dem Verlag einvernehmlich aufgelöst, weil der Verkaufspreis von 12,99 € für ein Taschenbuch dieses Umfangs (bzw. eigentlich eines Taschenbuchs allgemein) zu hoch ist. Das glaube ich einerseits an den Verkäufen gesehen zu haben, andererseits wurde es mir aber auch von einigen Leuten als Feedback gegeben.

Ich werde es mir aber nicht so einfach machen, das Buch so wie es ist mit neuer ISBN herauszubringen, sondern es bekommt noch einmal ein ausführliches Lektorat mit anschließender Überarbeitung der kritisierten Stellen. Auch das Feedback aus bisherigen Rezensionen werde ich dabei einfließen lassen. Wenn alles so läuft, wie ich es mir vorstelle, dann wird die Neuauflage in einigen Wochen erscheinen und nur noch etwas mehr als 2/3 des bisherigen Verkaufspreises kosten, nämlich 8,99 €. Die neuen Druckpreise einiger SP-Dienstleister machens möglich.

Für das E-Book bleibt alles beim Alten. Natürlich werde ich auch dort die geänderten Inhalte einpflegen, um die bisherigen Käufer aber nicht zu verärgern, soll dies als Update geschehen, was bei E-Books im Gegensatz zu Printausgaben ja problemlos möglich ist. Wer das E-Book jetzt während der Preis-Aktion für 99 ct  gekauft hat, soll schließlich nicht „der Dumme“ sein.

Umfang

Auch vor der Veröffentlichung letztes Jahr, wurde das Buch lektoriert. Diesmal habe ich jedoch ausdrücklich einen „pingeligen“ Blick gewünscht. Bisher habe ich das neue Lektorats-Feedback für etwa die Hälfte des Buches. Dabei gibt es kaum eine Seite, welche nicht zumindest eine Anmerkung bekommen hat. In der Regel sind das nur Kleinigkeiten, wie zum Beispiel Kommafehler. Es gibt allerdings auch ein paar Stellen, an denen etwas umfangreichere Arbeiten nötig sein werden.

Hier mal eine Beispielseite (allerdings ein sehr, sehr extremes Beispiel). Die Wortwahl der Kommentare ist natürlich von mir selbst, also nicht vom Lektorat 😉 .

Anmerkungen Lektorat

Es liegt, wie man sieht, noch viel Arbeit vor mir, aber ich bin sicher, dass der Aufwand es wert ist.

4 thoughts on “„Die Frauenkammer“ bekommt eine neue Auflage

  1. Ich schließe mich an. Mutig, die Änderungen vorzunehmen, nachdem du das Buch veröffentlicht hast. Und nachvollziehbar.
    Auch von mir: viel Erfolg mit der überarbeiteten Version, Jannes. Ich warte noch ein wenig mit dem Kauf des E-Books, bis die Überarbeitung durch ist. Vielleicht kauf ich dann auch den Print (ich lese eh lieber Gedrucktes).

    1. Hallo Frank,

      ich finde es gar nicht mal so mutig, sondern eher notwendig.
      Ich denke, dass ich mich in den letzten 12 Monaten weiterentwickelt habe, also gibt es nur zwei Möglichkeiten:
      1.) Es so lassen wie bisher und als „verbesserungswürdiges Erstlingswerk“ ansehen
      oder
      2.) Die sich bietende Möglichkeit nutzen, um das Gelernte einfließen zu lassen.

      Ich bin dann mehr Fan der zweiten Variante, auch wenn es Arbeit bedeutet.

      Danke für die Wünsche. Ich hoffe, dass ich es bald umgesetzt bekomme, die zweite Hälfte Lektorats-Feedback erwarte ich kommende Woche. Danach geht es dann ans Denken, Formulieren, Schreiben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.